Hilfe, mein Kind spricht!

Zugegeben – der Wortschatz des kleinen Piranhas ist noch relativ überschaubar. Pragmatische Drei-Wort-Konstruktionen (Mama Auto fahren) und leidend-possessive Feststellungen (MEEEEEIN BÄR!!!) sind bisweilen an der kommunikativen Tagesordnung.

Aber es ist der Wahnsinn, wie die kleinen Nasen zwischen 2 und 3 plötzlich anfangen zu kommunizieren – in (zumindest für uns Eltern) – verständlichen Sätzen. Und was sie plötzlich von sich geben, hat es manchmal ganz schön in sich.

Kind ruft laut in ein Megafon

Wieso, weshalb, warum… (Bild: Robert Kneschke/Fotolia)

Unvergessen bleibt zum Beispiel,  wie unser Nachbarskind vor vielen Jahren meine Rückansicht ein mal mit den Worten „Mamaa, wieso hat die Frau so einen großen Popo?“ kommentierte… Der Kleine hatte natürlich erstmal bei mir verschissen 😉

Eine Mama im Mutter-Kind-Abteil hat das Phänomen „Sprechendes Kind“ neulich sehr niedlich beschrieben. „Irgendwann stand ich in der Küche und dachte „Wer zur Hölle spricht da?“, bis ich realisierte, dass das mein Kind ist. Mein Baby kann sprechen. Wann war das passiert?

Bevor unsere Kinder richtig anfangen zu sprechen, wiegen wir uns noch ein wenig in Sicherheit. Mal herzhaft fluchen, vor dem Kind auf die Toilette gehen, halb nackt durch die Wohnung rennen? Bisher kommentiert der Piranha diese Ereignisse mit erhellenden Kommentaren wie „Mama Pipi“ oder „Hose anziehen“ oder – nachdem neulich eine Schale von der Fensterbank gestürzt war – tönte es „Heisse, Heisse“ durch unser Wohnzimmer.

Er kann viele Dinge benennen und in kurzen Sätzen ausdrücken, was er von mir möchte. Ich antworte ihm dann grundsätzlich in einem normal-intonierten, fröhlichen Mama-Tonfall – ohne Babytalk, überfrequentiertes Gezwitscher oder zu haarsträubende Verniedlichungen.

Am Montag waren wir bei seinem gleichaltrigen Kumpel Ruben eingeladen, der uns mit den Worten „Guckt mal, ich hab ein neues Fahrrad“ begrüßte. Ruben war zwar schon immer sehr weit entwickelt für sein Alter, aber da war ich – im Gegensatz zum Kind – kurz sprachlos. Bald geht es also auch hier los mit den Diskussionen und dem heiteren Erklär-Bärentum. Warum? Darum.

Ach, ich freue mich drauf. Ob sich an meinen häuslichen Gewohnheiten dann etwas ändert? Vermutlich nicht, aber ich bleibe gespannt.

Eure Single City Mama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s