Der Monet im weißen Kittel

Hachja Freunde, heute hatte ich einen Monet-Moment. Da ich in etwa so kunstbewandert wie sportbegeistert bin, könnte ich letzteren nicht von einer Farbmuster-Karte im Bauhaus unterscheiden, aber ich werde gleich erklären, was ich meine…

Ich war nämlich heute bei Dr. Rajjid. Dr. Rajjid ist ein attraktiver Endvierziger Facharzt mit fern-östlichem Einschlag, in den ich ein kleines bisschen verknallt war, seit ich vor 7 Jahren mal in einem Zimmerchen saß und auf eine Spritze wartete (jetzt dürft Ihr in die Popcorn-Tüte greifen).

ER stratzte strammen Weißhosen-Schrittes an meinem Kämmerlein vorbei, schaute kurz herein und fragte, ob ich zu ihm wolle. Ich hatte allerdings – ahnungslos, dass dieser Beau hier beschäftigt war – einen Termin bei seiner Kollegin gemacht. Er grinste schief, sagte kurz „schade“, zwinkerte und verließ für die nächsten 7 Jahre mein Bewusstsein.

man hands with heart

Aus McSteamy wurde McBoring… (Bild: Syda Productions/Fotolia)

Bis ich durch einen kosmischen Zufall heute einen Termin beim Großmeister des Gedanken-Kamasutras persönlich bekam. Und Dr. Rajjid das erste mal live erlebte…

Ihr ahnt was kommt… (Knurps-Moment!) Es war überhaupt vollkommen unspektakulär. Er war nett und kompetent, aber ohne das gewisse Etwas, das mich bei einem imaginären Chicken Masala Candle Light Dinner hatte dahin schmelzen lassen.

Nope. Ich verließ die Praxis so unaufgeregt wie ich gekommen war mit einem Rezept und der Erkenntnis: Manche Männer sind echte Monets. Auf den ersten Blick ziemlich beeindruckend, aber von Nahem ein ziemliches Durcheinander. Und andere, die auf den ersten Blick vielleicht eher wie eine Kinder-Kritzelei aussehen, können auf den zweiten Blick – und vielleicht erst beim Dessert – ziemlich spannend sein. Nein, Dr. Rajjid’s Mr. Right Potenzial war in etwa so viel heiße Luft, wie seine Sprechstundenhilfe mir in die Ohren geblasen hatte…

Die Moral von der Geschicht‘: Wenn Gerard Butler mich nach einem Date fragt, habe ich Kopfschmerzen.

Mit dieser unromantischen Anekdote entlasse ich Euch in den Dienstag Abend.

Eure Single City Mama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s